Logo

Übersetzung ist die Kunst, die Gedankengänge eines anderen zu verstehen und in einer anderen Sprache zu formulieren. Beim Simultandolmetschen oft sogar noch bevor der Redner sie selbst vollständig zum Ausdruck gebracht hat.

Art der Leistungen

 

Fachübersetzung

Übersetzung von Texten im Bereich Recht, Wirtschaft, Beglaubigung

Glossarerstellung

Gewährleistung von Konsistenz bei nachfolgenden Übersetzungen

Terminologiemanagement

Gibt es bereits ein bestehendes Glossar, das berücksichtigt werden soll?

Korrekturlesen

Bereits übersetzte Texte, je nach Aufwand (abhängig von Qualität der Übersetzung) eventuell Neuübersetzung

Projektmanagement

Größere, mehrsprachige Projekte

Partnerempfehlung

Auch bei anderen Sprachen, Fachgebieten unterstützen wie Sie gerne

Die Übersetzung Ihrer Texte liefere ich Ihnen gerne zu fest vereinbarten Lieferterminen und zu einem fairen Preis.

British English, American English oder "international" English?

Bitte teilen Sie uns mit, für welches Zielpublikum die Übersetzung gedacht ist. Selbstverständlich ist es einem Rechtsübersetzer nicht erlaubt, Rechtsgestaltung vorzunehmen, aber der deutsche Ausgangstext kann für den englischsprachigen Leser möglichst verständlich aufbereitet werden...

Wird der Text veröffentlicht oder handelt es sich um eine Convenience Translation?

Ist der Zweck der Übersetzung "nur", dass der Leser verstehen muss, was im Text steht bzw. welche Relevanz hat die Übersetzung?

Hierbei handelt es sich um Faktoren mit Preisrelevanz.

Nur damit es keine Mißverständnisse gibt... Auch wenn der Leser "nur" verstehen muss, was drin steht, ist es unsere Auffassung, genauso gründlich zu übersetzen.

Bei einer zu veröffentlichenden Übersetzung wäre es aber z.B. sinnvoll, nach dem 4-Augen-Prinzip zu arbeiten.

Außerdem übersetze ich keine Marketing-Texte bzw. Texte, die werblich verwendet werden sollen, in die englische Sprache. Hier arbeite ich mit Kollegen zusammen.

 

Nur mehr Korrekturlesen?

Einen bereits "übersetzten" Text "nur" mehr Korrektur zu lesen gehört zu den undankbarsten Aufgaben überhaupt. Eine "Pauschal"-Abrechnung ist nicht möglich, da sich der tatsächliche Aufwand meist erst dann herausstellt, wenn man mitten in der Arbeit steckt.

Unter Umständen ist es sogar mehr Aufwand, eine bereits bestehende Übersetzung "nur" zu überarbeiten.

Der wahre Aufwand einer Übersetzung, insbesondere einer juristischen Übersetzung, liegt in der gründlichen Recherche und Zuordnung der teils sehr komplexen Satzstrukturen. Wenn Begriffe nicht oder unzureichend recherchiert wurden oder Bezüge falsch hergestellt wurden, ist die Übersetzung unter Umständen nicht wirtschaftlich verwendbar.

Selbst bei einfachen Zeugnissen sind Vorübersetzungen oft nicht verwendbar, weil bestimmte Formerfordernisse usw. eingehalten werden. Sämtliche Texte, die beglaubigt werden müssen, sind extrem gründlich zu prüfen und zu überarbeiten, weil der beglaubigende Übersetzer die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts bestätigt und dafür "grade stehen" muss.

Aus diesem Grunde bieten wir Ihnen die Übersetzung bzw. Überarbeitung der bestehenden Übersetzung zu einem Preis an, der sich MAXIMAL auf den Aufwand der Neuübersetzung beläuft.

Der tatsächliche Aufwand (bis in Höhe des Preises einer Neuübersetzung) wird nach Stunden abgerechnet. Ich verwende hier die Lexware-Software, um den Aufwand genau "mitzustoppen". Sie erhalten mit der Abrechnung eine Aufstellung des Stundenaufwands. Jede angefangene Stunde wird auf eine halbe bzw. ganze Stunde aufgerechnet.

Gibt es "britisches Recht"?

Das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland besteht aus drei "JURISDICTIONS":

- England und Wales

- Schottland

- Nordirland

Schottland und Nordirland haben ein eigenes Rechtssystem.

Vereinigtes Königreich beinhaltet nicht die Isle of Man oder die Kanalinseln Guernsey und Jersey. Die beiden Amtsbezirke haben eigene Parlamente, die States.

Die Kanalinseln sind weder ein Teil des Vereinigten Königreichs noch eine Kronkolonie, sondern direkt als crown dependency (Kronbesitz) der britischen Krone unterstellt. Die Kanalinseln sind nicht Mitglieder der EU, gehören aber ihrem Zollgebiet an.

 

 

Was haben England & Wales und US-Bundesstaaten gemeinsam?

Schriftform einfach "in writing"?

Schriftform (§ 126 BGB)

Die Schriftform ist gewahrt bei eigenhändiger Unterschrift, notariell beglaubigtem Handzeichen, notarieller Beurkundung oder elektronischer Form (soweit bestimmte Voraussetzungen erfüllt wurden).

Bei einem Vertrag ist es außerdem wichtig, dass die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgt (§ 126 Abs. 2 BGB).

In writing

Generally, an e-mail would constitute "in writing". It all depends on the express terms of the contract and the definitions.

-> Der englischsprachige Leser geht aufgrund seines rechtlichen Hintergrundes davon aus, dass die Schriftform im Vertrag genau definiert wird. Im Common Law gibt es kein BGB, in dem alles Wesentliche geregelt ist.

Außerdem ist es im englischsprachigen Raum üblich, einen Vertrag auf unterschiedlichen Ausfertigungen zu unterzeichnen, d.h. die Unterschriften beider Parteien sind u.U. nicht auf einem Dokument zu finden.

Ist "Textform" wirklich mit "text form" zu übersetzen?

Textform (§ 126b BGB)

Nicht erforderlich für die Textform: handschriftliche eigenhändige Unterschrift, eine Nchbildung der Unterschrift (Faksimile) genügt.

"Text form" existiert im englischen Sprachraum nicht, auch wenn der Begriff in der englischsprachigen Version des BGB in "Gesetze im Internet" so übersetzt wurde.

Der englische Begriff "in writing" entspricht eher der "Textform" als der "Schriftform".

Tel: 0871-6877514
Fax: 0871-6877493
info(at)melanie-nikolaus.de
anfahrt